AGENDA 2030 und SDGs in GEMEINDEN

 

Klimakrise, Armut, soziale Ungleichheiten, Bildungsdefizite und Umweltverschmutzung – all diese Themen und noch mehr beschäftigen die Welt. Für diese und viele weitere Herausforderungen bieten die Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 Zielen (goals) und 169 Unterzielen (targets) transformative Lösungsansätze und Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung. Das IUFE zeigt Ihnen auf dieser Seite zentrale Arbeitsergebnisse und aktuelle Aktivitäten hinsichtlich der SDG-Umsetzung in österreichischen Städten und Gemeinden:

  • Relevanz der SDGs für Kommunen in Österreich
  • Zentrale Erfolgsfaktoren und Herausforderungen der kommunalen SDG-Umsetzung
  • Konkrete SDG-Amwendungsmöglichkeiten und Handlungsoptionen in Städten und Gemeinden
  • Hörsendungen im IUFE-Podcast und SDG-Informationspapiere
  • SDG-Handlungsanleitungen von fachkundigen Organisationen 

Im März 2021 erschien der "SDG-Kommunalcheck für Investitionsprojekte". Dieses neuartige Tool bietet Städten und Gemeinden eine praktische und projektbezogene Anwendung der 17 Sustainable Development Goals für die kommunale Entwicklung:

  • Checkliste mit Ja/Nein-Fragen
  • Einfach projektbezogen anwendbar
  • Diskussion und Reflexion
  • Nachhaltige Stadt- und Gemeindeentwicklung
  • Details: hier

Relevanz der SDGs für Kommunen

In Österreich ist aktuell Dynamik im SDG-Umsetzungsprozess zu beobachten – wohl auch deshalb, weil im Sommer 2020 der erste Freiwillige Nationale Bericht zur Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (VNR) der Bundesregierung öffentlich präsentiert wurde. Zunehmend sind auch Aktivitäten in einzelnen Bundesländern zu beobachten. Der kommunalen Ebene kommt eine essenzielle Rolle in der SDG-Umsetzung zu. Ohne dem aktiven Engagement der regionalen und lokalen Verwaltungen kann eine Vielzahl an SDGs nicht realisiert werden. Zahlreiche SDG-Handlungsbereiche wie etwa Abfallmanagement, Wasserversorgung und soziale Inklusion fallen in das Aufgabengebiet von Gemeinden. Diese können aufgrund ihrer Nähe zur Bevölkerung deren Bedürfnisse besser einschätzen, inhaltliche Verbesserungspotentiale identifizieren, die Bewusstseinsbildung fördern und auch eine wichtige Rolle hinsichtlich der Datensammlung sowie dem Monitoring-Prozess einnehmen. Details: 

  • IUFE-Informationspapier (2021) Kurz erklärt: Sustainable Development Goals und deren Relevanz für nachhaltige Entwicklung in Gemeinden in Österreich [hier abrufbar]

Zahlreiche Kommunen beschäftigen sich inhaltlich bereits mit Aspekten der SDGs, ohne dass jedoch die explizite Verbindung hergestellt wird. Hier bieten die SDGs ein gesamthaftes Dach für bestehende Nachhaltigkeitsinitiativen wie etwa Klimabündnis, Fairtrade, e5-Energieprogramm oder Familienfreundlichkeit. Die SDGs bieten Lösungsansätze bei diversen Herausforderungen wie etwa Klima, Wohnen und Mobilität an. Sie zeigen aber auch Zusammenhänge, Wechselwirkungen und Zielkonflikte zwischen Handlungsbereichen auf. Dieses wertvolle Wissen kann als Chance für nachhaltige Veränderungen in Gemeinden effektiv genutzt werden. Verbesserte Lebensqualität kann eine der Hauptauswirkungen sein. Die Beschäftigung mit den SDGs kann eine Gemeinde zu einem attraktiveren Wohnort machen. Zudem können Investitionen und Ansiedelungen von Firmen begünstigt werden. Dadurch verbessert sich wiederum das Gesamtbild und die Wahrnehmung der Gemeinde (IUFE 2020). Gerade weil die finanziellen Handlungsspielräume – besonders in Zeiten der COVID-19-Pandemie – limitiert sind, können die SDGs auch dazu beitragen, nachhaltig zu investieren.

Im Rahmen dieses IUFE-Projektes werden zwischen Februar und Oktober 2021 folgende Ziele erreicht:

  • Erarbeitung der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken bei der SDG-Umsetzung in NÖ-Gemeinden (SWOT-Analyse)
  • Aufzeigen konkreter SDG-Handlungsmöglichkeiten in NÖ-Gemeinden
  • Details: hier

Umsetzungsschritte in Städten und Gemeinden

Zentrale Erfolgsfaktoren und Herausforderungen für die kommunale SDG-Umsetzung

UNDP, GTF und UN Habitat (2016) sprechen von der Notwendigkeit befähigender Voraussetzungen für die Anwendung der SDGs auf lokaler Ebene. Dazu zählen unter anderem ein bestärkender, rechtlicher und politischer Rahmen, die Anerkennung der lokalen und regionalen Verwaltung als autonome, dezentrale Regierungsebene, sowie finanzielle Unterstützung der lokalen Ebene durch die nationale Regierung. Weiters werden Kapazitätenaufbau und auf die lokale Ebene angepasste Fortschrittsmessungen als positiv beeinflussende Faktoren genannt. Darüber hinaus bestehen weitere Erfolsfaktoren für die SDG-Umsetzung in Städten und Gemeinden > siehe Grafik des IUFE (2020):

Aus der Grafik > Erfolgsfaktoren: * Innovative, partizipative Prozesse * Politische, finanzielle Unterstützung * Verlinkung verschiedener bisheriger Initiativen * Bewusstseinsbildung und Information * Klare Verantwortlichkeiten, Koordination * Engagierte BürgerInnen * Netzwerke * Wissen und Erfahrung aus LA21 * Verständliche Sprache, Narrativ * Identifikationsfiguren * Verbreitung von Best-Practice-Beispiele. Herausforderungen: * Fehlendes Bewusstsein und Engagement * Skepsis, Unverständnis für Notwendigkeit * Nicht-Erkennung des Nutzens * Hohe Komplexität * Übersetzung „global > lokal“ * SDG werden als Last/Bürde wahrgenommen * Schwierige Priorisierung, Integration der SDGs * Mangelnde politische Unterstützung/Bekenntnis * Rahmenbedingungen (Gesetze, Förderungen) * Fehlendes Budget/Personal/Zeit * Konkurrenzsituation mit anderen NH-Labels (Quelle: IUFE-Informationspapier "Agenda 2030 in Gemeinden: Erfolgsfaktoren und Herausforderungen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich").

 

Chancen und Herausforderungen

Im Rahmen der IUFE-Fachtagung 2019 (siehe unten) ergab der Workshop "Österreich: Was sind die Chancen und Herausforderungen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene?" in drei Runden folgende Ergebnisse - siehe Grafik: 

  • Runde 1: Was sind die Chancen und Herausforderungen SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich?
  • Runde 2: Worin liegt der politische Nutzen der SDG-Umsetzung für Politiker/innen in Österreich?
  • Runde 3: Worin liegt der wirtschaftliche Nutzen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich?

IUFE 168 Bernhard Zlanabitnig im Gespräch über die Agenda 2030, den ersten Freiwilligen Nationalen Bericht Österreichs zur Umsetzung der SDGs sowie die nachhaltige Bewältigung der Coronavirus-Krise [Podcast hier abrufen]

IUFE 153 Fairtrade-Jahrestagung 2019: Florian Leregger spricht über die Chancen der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) für Dörfer und Städte in Österreich [Podcast hier abrufbar]

IUFE 152 Alexandra Schantl präsentiert Good Practice-Beispiele engagierter SDG-Umsetzung in Städten weltweit [Podcast hier abrufbar]

IUFE 150 Susanne Formanek über naturbasierte Lösungsansätze für Gebäude und Städte zur Klimawandelanpassung [Podcast hier abrufbar]

IUFE 151 Anne Maria Busch über internationale Wettbewerbsfähigkeit von Städten im Kontext der SDGs [Podcast hier abrufbar]

IUFE [extra] SDG-Informationsveranstaltung im Steirischen Landtag: Manuela Khom, Barbara Eibinger-Miedl, Ernst Gödl, Sylvia Meier-Kaibic, Gudrun Walter, Alexandra Schantl und Florian Leregger. Tonmitschnitt des Landes Steiermark [Podcast hier abrufbar]

IUFE 141 IUFE-Fachtagung 2018Sylvia Meier-Kajbic über SDGs als Aufforderung zum Handeln [Podcast hier abrufbar]

IUFE-Informationspapier (2021) Kurz erklärt: Sustainable Development Goals und deren Relevanz für nachhaltige Entwicklung in Gemeinden in Österreich [hier abrufbar]

IUFE-Informationspapier (2020) Agenda 2030 in Gemeinden: Erfolgsfaktoren und Herausforderungen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich [hier abrufbar]

IUFE-Gastkommentar, Leregger F (2020) Kommunale Entwicklungszusammenarbeit in Zeiten der SDGs [hier abrufbar]

IUFE-Informationspapier (2020) Agenda 2030 und SDGs im Rahmen der LandesumweltreferentInnenkonferenzen (LURK) 2016 bis 2019 [hier abrufbar]

IUFE-Informationspapier (2020) Städtepartnerschaften als Instrument der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in Zeiten der SDGs [hier abrufbar]

IUFE-Gastkommentar, Leregger F (2019) Die SDGs auf lokaler Ebene: Es geht voran! [hier abrufbar]

IUFE-Fachtagung (2019) Städte 2030: global lernen, nachhaltig gestalten - Veranstaltungsbericht [hier abrufbar]

Die 17 SDGs geben uns Orientierung auf dem Weg in eine lebenswerte Zukunft. Wir finden darin zukunftsfähige Ideen und Zielvorgaben: Armutsbekämpfung (SDG 1), Ernährung und Landwirtschaft (SDG 2), Bildung und Lernen (SDG4), Energieversorgung (SDG 7), Arbeit und Wirtschaft (SDG 8), Konsum und Produktion (SDG 12), Klimaschutz (SDG 13), Landökosysteme (SDG 15) und Frieden (SDG 16). Details zur Agenda 2030 mit den 17 SDGs: hier.

Anleitungen, Leitfäden und Handbücher zur SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene

Weltweit bestehen bereits zahlreiche Anleitungen, Leitfäden und Handbücher, wie die SDGs und die Agenda 2030 auf lokaler Ebene angewendet werden können. Laut einer Umfrage von Schantl und Prorok des KDZ-Zentrums für Verwaltungsforschung (2018) geben 69% der teilnehmenden Städte an, dass ein Leitfaden für die lokale Umsetzung der SDGs bereitgestellt werden soll. In Österreich existieren einige Handbücher und Empfehlungen von fachkundigen Organisationen. Dazu zählen folgende exemplarisch:

  • Gemeinde-Navi Agenda 2030 aus Oberösterreich (Oö. Zukunftsakademie/Leitstelle Agenda 21) - hier abrufbar
  • Handlungsanleitungen für Gemeinden aus der Steiermark (Land Steiermark) - hier abrufbar
  • Leitfaden „SDGs in Österreichs Städten“ (Österreichischer Städtebund und KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung) - hier abrufbar
  • Musterresolution für österreichische Städte und Gemeinden (BMNT, Österreichischer Gemeindebund und Österreichischer Städtebund) - hier abrufbar
  • Online-Plattform Agenda2030 für Städte und Gemeinden (pulswerk GmbH) - hier abrufbar
  • Projekt Zukunftskarawane in sechs Gemeinden Niederösterreichs und der Steiermark (OIKODROM) - hier abrufbar
  • SDG-Kommunalcheck für Investitionsprojekte (IUFE, KDZ, ÖSF Wien) - hier abrufbar

 

Das IUFE lud am 14. Mai 2019 (8:30-16:00 Uhr) zur  Fachtagung "Städte 2030: global lernen, nachhaltig gestalten" ein. An diesem Tag wurden Möglichkeiten der nachhaltigen Stadtentwicklung im internationalen Kontext der Sustainable Development Goals (SDGs) näher beleuchtet. Dabei standen Aspekte der sozialen Innovation und Inklusion in Ländern des globalen Südens und der internationalen Wettbewerbsfähigkeit urbaner Standorte, sowie ökologische Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz in Städten rund um den Globus im Fokus. Vor dem Hintergrund des weltweiten Trends der Urbanisierung und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für eine lebenswerte Zukunft wurden mit dem Publikum Perspektiven der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene herausgearbeitet. Während der Fachtagung konnte auch die SDG-Fotoausstellung „Zukunftsrezepte in Städten unserer Welt - SDG 11" des IUFE besichtigt werden. 

 

Neben spannenden Vorträgen von fachkundigen Expertinnen (hier) zu kommunalen Aspekten der SDGs fand nachmittags eine Workshop-Session mit 3 Thementische mit unterschiedlichen Fragestellungen statt:

  • Tisch 1) Österreich: Was sind die Chancen und Herausforderungen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene? - Tischmoderation: Alexandra Schantl (KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung)
    • Runde 1: Was sind die Chancen und Herausforderungen SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich?
    • Runde 2: Worin liegt der politische Nutzen der SDG-Umsetzung für Politiker/innen in Österreich?
    • Runde 3: Worin liegt der wirtschaftliche Nutzen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich?
  • Tisch 2) Gedankenexperiment: Österreichs Städte 2030 - Was braucht es, um urbane Lebenswelten nachhaltig, innovativ und resilient zu gestalten? - Tischmoderation: Nadia Prauhart (Österreichisches Ökologie-Institut / pulswerk gmbH)
    • Runde 1: Was sind aktuell die großen Herausforderungen für österreichische Städte?
    • Runde 2: Wie sieht eine nachhaltige österreichische Stadt im Jahr 2030 aus und welche Gestaltungselemente, Infrastruktur und Leitlinien braucht es dafür?
    • Runde 3: Welche Akteursgruppen können welche Beiträge zur nachhaltigen Stadtentwicklung in Österreich leisten?
  • Tisch 3) Ermutigung: Erfahrungsaustausch und Sammlung von lokalen SDG-Initiativen in Österreich und der Welt - Tischmoderation: Friedbert Ottacher (Ottacher Development Consulting)

 

Details zur Fachtagung (Vortragsunterlagen, Zusammenfassung,...): hier

Quelle und weiterführende Informationen

BMNT, Österreichischer Gemeindebund und Österreichischer Städtebund (2019) Musterresolution zur Agenda 2030.
GIZ und BMZ (2019) Agenda 2030 in my municipality. Herausgegeben von D. G. für I. Z. (GIZ) und G. F. M. for E. C. and D. (BMZ).
IUFE (2020) Agenda 2030 in Gemeinden: Erfolgsfaktoren und Herausforderungen der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich (Informationspapier). Verfügbar hier (Zugegriffen: 27. September 2020).
Kunesch, C. (2020) Agenda 2030: SDG-Umsetzung auf lokaler Ebene in Österreichischen Gemeinden. Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der SDG-Umsetzung auf kommunaler Ebene in Österreich (Bachelorarbeit).
Land Oberösterreich und Oberösterreichische Zukunftsakademie (2018) Wir spinnen weiter an der Zukunft: 20 Jahre Agenda 21 in OÖ, LA-21 Magazin.
Land Steiermark (2020) Handlungsanleitungen für Gemeinden - Nachhaltigkeit - Land Steiermark. Verfügbar hier (Zugegriffen: 26. September 2020).
Martens, J. (2019) Agenda 2030 kommunal - Die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele in Städten und Gemeinden.
Österreichischer Städtebund und KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung (2019) SDGs in Österreichs Städten: Leitfaden zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele im Rahmen der Agenda 2030 für die kommunale Ebene. Verfügbar hier (Zugegriffen: 30. September 2020).
Prauhart, N. u. a. (2019) Stadt und Land in die Zukunft denken., in Stadt und Land in die Zukunft denken. Kommunale Antworten auf globale Herausforderungen.
Prorok, M. T. und Rücker, L. (2018) SDGs in Städten, Beispiele für die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene. Verfügbar hier (Zugegriffen: 21. September 2020).
Schantl, A., Prorok, T. und KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung (2018) Lokale Initiativen für globale Herausforderungen, Österreichische Gemeindezeitung, 02, S. 25–28.
UNDP, GTF und UN Habitat (2016) Roadmap for Localizing the SDGs: Implementation and Monitoring at subnational level. 
"Auf dieser Seite zeigt Ihnen das IUFE laufende Aktivitäten sowie zentrale Arbeitsergebnisse hinsichtlich der SDG-Umsetzung in österreichischen Städten und Gemeinden.
Dabei stützen wir uns auf unsere Erfahrungen und auf das generierte Wissen aus zahlreichen Gesprächen und Arbeitstreffen österreichweit. Als aktiver Akteur in der österreichischen Community dient das IUFE als wissensbasierte Serviceplattform und Kommunikator für die SDGs.
Bei Fragen, Unklarheiten oder Anregungen zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Für Erfahrungs- und Wissensautausch stehen wir sehr gerne zur Verfügung."
Florian Leregger (IUFE-Geschäftsführer)