FORSCHUNGSPROJEKT "Menschenrechte & Agenda 2030"

Juni 2019 bis September 2020 | IUFE-Foschungsprojekt | österreichweit.

 

Forschungsprojekt "Menschenrechte und Agenda 2030: Potentiale der Sustainable Development Goals als Kompass für Österreich". Im August 2020 wird der vollständige Forschungsbericht (117 Seiten) veröffentlicht - hier. Inhalte des Forschungsberichts sind beispielsweise:

  • 2. WISSENSWERTES ZU MENSCHENRECHTEN UND ZUR AGENDA 2030

  • 3. MATERIAL UND METHODEN

  • 4. ERGEBNISSE

    • 4.1. Umsetzung der SDGs in Österreich – Rankings und Analysen
    • 4.2. Derzeitiger Stand der Menschenrechtssituation in Österreich
    • 4.3. Beziehung zwischen Menschenrechten und der Agenda 2030
    • 4.4. Inhaltlicher Vergleich der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und den SDGs
    • 4.5. Ergebnisse aus den Fokusgruppen und den Online-Befragungen 
    • 4.6. Synthese der themenrelevanten Ergebnisse aus bisherigen Veranstaltungen des Instituts für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE)

  • 5. ZUSAMMENFASSUNG

  • 6. DISKUSSION

  • 7. AUSBLICK

 

Kurzfassung (Abstract) des Forschungsberichts

Der vorliegende Forschungsbericht stellt die Ergebnisse aus dem Projekt „Menschenrechte und Agenda 2030: Potentiale der Sustainable Development Goals als Kompass für Österreich“ des Instituts für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) dar. Neben einer Literaturrecherche und der Ergebnisanalyse bisheriger themenrelevanter IUFE-Veranstaltungen wurden zwei Fokusgruppen mit VertreterInnen aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie zwei Online-Befragungen mit VertreterInnen aus Politik und Wissenschaft durchgeführt. Darin berichten die teilnehmenden Personen über die Wichtigkeit der Sustainable Development Goals (SDGs) in ihrer täglichen Arbeit und geben Einschätzungen hinsichtlich des Standes der inhaltlichen SDG-Zielerreichung sowie der Verbesserungsvorschläge zur strukturellen SDG-Umsetzung Österreichs ab. Sie sprechen auch über Handlungsoptionen, um die SDGs mit dem Fokus auf Menschenrechte in Österreich zu erreichen. Zudem werden mit einem Mapping die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und die 17 SDGs inhaltlich verglichen.

Schlüsselworte: Menschenrechte, Sustainable Development Goals, Agenda 2030, Nachhaltige Entwicklung, Österreich

 

Alle Ergebnisse der Forschungstätigkeiten (2019-2020) sind in folgenden Publikationen ersichtlich: 

 

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden folgende Ziele verfolgt:

  • Untersuchung der Zusammenhänge zwischen den Menschenrechten gemäß der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) und der Agenda 2030 mit den 17 SDGs, sowie deren inhaltlichen Zielüberschneidungen (Österreich-Bezug)
  • Analyse der aktuellen SDG-Umsetzung (Fokus Menschenrechte) in Österreich
  • Austausch und Diskussion über Aspekte der AEMR und Agenda 2030/SDGs in vier Fokusgruppen mit  unterschiedlichen Dialoggruppen (Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft)
  • Ausblick auf mögliche Handlungsoptionen, um die SDGs in Österreich umzusetzen und die Menschenrechtssituation verbessern zu können

Projektlaufzeit: Juni 2019 - September 2020

 

Das Forschungsprojekt "Menschenrechte und Agenda 2030: Potentiale der Sustainable Development Goals als Kompass für Österreich" wird vom Zukunftsfonds der Republik Österreich gefördert.