Klimawandel & Migration: Herausforderungen an die Realpolitik

Datum: Di, 22.10.2013, 18:30–20:00 Uhr

Ort: Diplomatische Akademie, Favoritenstraße 15A, 1040 Wien

Veranstaltungsbericht & Veranstaltungsbericht (umweltfreundlich)

Zum Nachhören

 

Die Veranstaltung setzte sich mit den Ursachen der klimabedingten Migration auseinander. Es wurden einerseits komplexe Hintergründe exemplifiziert und andererseits (zukünftige) Szenarien des Umganges von Gesellschaften mit Klimaflüchtlingen aufgezeigt und erklärt. Dabei wurde betont, wie dringend es ist, sich mit diesem Thema auf verschiedenen Ebenen (z.B. kurzfristige Katastrophenhilfe, mittelfristige Anpassungsmechanismen an geänderte Umweltbedingungen, langfristige Bestrebungen zur CO2-Senkung, menschenrechtliche Bestimmungen) zu befassen, um ein menschliches Miteinander - auch für zukünftige Generationen - zu ermöglichen.

 

Am Podium:

 

  • Manfred NOWAK, Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Universität Wien
  • Helga KROMP-KOLB, Institut für Meteorologie, BOKU
  • Walter FEICHTINGER, Landesverteidigungsakademie Wien

Moderation: Andreas OBRECHT

 

Eine Veranstaltung des IUFE in Kooperation mit dem AIES (Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik), der Diplomatischen Akademie Wien, der Politischen Akademie (PolAk) und der Allianz für Klimagerechtigkeit. Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ), das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA/ADA).